Lampenfest und so…

Ich möchte mal kurz meine Meinung zum Thema St. Martins Umzug vs Laternenfest hier loswerden.

Liebe besorgte Mitbürger,

packt euch gefälligst mal an die eigene Nase. 90% von euch geht es nicht um “christliche Tradition” sondern einem stumpfen Bewahren von Folklore deren Name doch eigentlich nichts zur Sache tut.
Es steht jedem, dem etwas daran liegt, frei einen St. Martins Umzug zu veranstalten(meistens Kirchengemeinden, Vereine und konfessionelle Schulen) und an einem solchen teilzunehmen. Dir fehlt irgendwo ein Umzug? Such nach Gleichgesinnten und organisiert einen! Keiner macht mit? Das ist für dich schade, aber dann weißt du auch woran es liegt das es keinen Umzug gibt.
Weder kann ein Mensch dazu gezwungen werden an einem solchen teilzunehmen, noch kann man ihm verbieten zeitgleich/zeitnah ein nicht christliches “Laternenfest” oder der gleichen zu organisieren/daran teil zu nehmen.
Leute, kommt mal runter! Eure “christlichen Traditionen” “verschwinden” nicht weil es mehr Moslems gibt, sie “verschwinden” weil es WENIGER Christen gibt.
Moslems und Flüchtlinge sind nicht daran “Schuld” wenn ein Martins Umzug verschwindet oder umbenannt wird. So eine Umbenennung ist eine logische Folge der Einbildung jener, die sich einbilden Vorzeige Christen zu sein weil sie im Dezember in einen Kaufrausch verfallen.

Das Schlusswort überlasse ich mal Volker Pispers.

ps: Für den Wintermarkt, den Geschenke Mann oder das Eierfest gilt das selbe…
pps: Mir ist eine solche Veranstaltung noch nie untergekommen.